SUCHE

KATEGORIEN

VERLAGE

MEHR ÜBER...

DAS-FREIZEITBUCH.DE

www.Das-Freizeitbuch.de
Fahrzeugreparatur-Bücher & Ratgeber für Haus und Hobby:
www.Das-Freizeitbuch.de

NEUE ARTIKEL

Mit der Kamera an der Front

Mit der Kamera an der Front
64,00 EUR
inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten

Sergej Shurawljow: Ich bitte um Arbeit in der Sowjetunion

Sergej Shurawljow: Ich bitte um Arbeit in der Sowjetunion

Zoom Bild vergrößern

11,80 EUR

inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit:1-4 Tage (auf Lager) 1-4 Tage (auf Lager)

Art.Nr.: 9783861532750
Gewicht: 0.320 kg
Verlag: Ch. Links Verlag
Mehr Artikel von: Ch. Links Verlag

Artikeldatenblatt drucken
 
Das Schicksal deutscher Facharbeiter im Moskai der 30er Jahre.

Nach der Weltwirtschaftskrise Ende der 1920er Jahre zog es viele deutsche Arbeiter in die Sowjetunion, die für ihre ehrgeizigen Industrialisierungspläne gerade ausländische Spezialisten suchte. Fachleute von Siemens, Osram und AEG erhielten im Moskauer Elektrokombinat zunächst lukrative Devisenverträge, doch binnen weniger Jahre verschlechterten sich die Lebensbedingungen und wurden die Verträge gebrochen. Ein Zurück gab es für viele nach 1933 nicht mehr, und so mußten sie sich ganz auf die neuen "kollektiven Lebensbedingungen" einstellen und waren später dem Stalinschen Terror ausgeliefert. Shurawljow hat nun die Schicksale der deutschen Facharbeiter im Moskau der 30er Jahre recherchiert und dieses bisher kaum bekannte Kapitel deutsch-sowjetischer Beziehungen erschlossen. Er gibt einen einzigartigen Einblick in den Alltag jener Zeit und mit nüchterner Genauigkeit schildert er auf fesselnde Weise die bittere Realität im "Vaterland aller Werktätigen".

Paperback im Standardbuchformat mit 189 Seiten und einigen Abbildungen.
Neubuch aus dem Ch. Links Verlag Berlin, 2003, 1. Auflage.

Gewicht: 320 Gramm
Sergej Shurawljow: Ich bitte um Arbeit in der Sowjetunion

WARENKORB

Ihr Warenkorb ist leer.

MERKZETTEL

Ihr Merkzettel ist leer.

WILLKOMMEN ZURÜCK!

Trusted Shops