KEIN Auslandsversand möglich. NO international shipping possible.

Wir haben Urlaub. Vom 15.10.2021 bis einschließlich 31.10.2021 sind wir nicht erreichbar. Ihre Bestellungen und Nachrichten werden nach diesem Zeitraum sofort bearbeitet.

SUCHE

KATEGORIEN

VERLAGE

MEHR ÜBER...

DAS-FREIZEITBUCH.DE

www.Das-Freizeitbuch.de
Fahrzeugreparatur-Bücher & Ratgeber für Haus und Hobby:
www.Das-Freizeitbuch.de

NEUE ARTIKEL

Luftwaffe im Focus, Edition No. 31

Luftwaffe im Focus, Edition No. 31
19,60 EUR
inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten

Edmund Rumpler - Wegbereiter der industriellen Flugzeugfertigung

Edmund Rumpler - Wegbereiter der industriellen Flugzeugfertigung

Zoom Bild vergrößern

49,00 EUR

inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit:1-4 Tage (auf Lager) 1-4 Tage (auf Lager)

Art.Nr.: 9783763761272
Gewicht: 1.800 kg
Verlag: Bernard & Graefe Verlag
Mehr Artikel von: Bernard & Graefe Verlag

Artikeldatenblatt drucken
 
Autor: Jörg Armin Kranzoff

Band 32 der Reihe "Die deutsche Luftfahrt".

Der Aufschwung der von Edmund Rumpler 1908 in Berlin gegründeten Firma, E. Rumpler Flugzeugbau, begann mit dem Nachbau des von Igo Etrich entwickelten Tauben-Eindeckers, der aufgrund seiner naturgesetzlichen Tragflächen eine bis dahin unerreichte Flugstabilität besaß. Die Etrich-Rumpler-Taube gewann 1911 auf Anhieb nahezu alle Flugwettbewerbe und wurde als erster Eindecker von der Heeresverwaltung und der Marine in Dienst gestellt. Anschließend wurde Rumpler zum Wegbereiter der industriellen Flugzeugfertigung, in dem er den optimierten "Einheitstyp" schuf und ab 1912 als erstes deutsches Flugzeug in Großserie baute. Die Rumpler-Taube blieb bis zum Beginn des Ersten Weltkriegs als Standard-Aufklärer im Einsatz. Anfang 1912 war eine Ausführung mit zwei gekoppelten Triebwerken das erste zweimotorige Flugzeug. Auf der Grundlage einer weithin bahnbrechenden Erforschung der aerodynamischen Gesetzmäßigkeiten baute das 1916 in Rumpler Werke AG umbenannte Unternehmen bis Kriegsende beträchtliche Stückzahlen von Land- und See- Doppeldeckern. Als Spitzenerzeugnisse galten die Aufklärer Ru I, Ru IV und Ru C VII. Neben einem Großbomber und diversen Kampfzweisitzern wurde auch ein Kampfeinsitzer entwickelt, der bezüglich seiner Leichtbauweise und Aerodynamik neue Maßstäbe setzte. Nach Kriegsende betrieb Rumpler mit umgebauten Kriegsflugzeugen einen Luftverkehr. Außerdem schuf er ein legendäres "Tropfenauto" und erstellte Entwürfe für einen 1000 PS-Motor und ein Trans-Ocean-Flugboot. Als Unternehmer konnte er aber nicht erneut Fuß fassen. Nachdem der Rumpler Luftverkehr eingestellt werden musst, verhinderten die schlechten wirtschaftlichen Rahmenbedingungen auch den Serienbau seiner Automobile und Flugzeuge. Als er sich Mitte der dreißiger Jahre an der Entwicklung eines "Volkswagens" beteiligen wollte, setzte die Rassenpolitik der Nationalsozialisten seinem Schaffen ein vorzeitiges Ende.

Leineneinband im Großformat mit Schutzumschlag, 432 Seiten und zahlreichen Abbildungen.
Neubuch aus dem Verlag Bernard & Graefe, 2004.

Gewicht: 1800 Gramm
Edmund Rumpler - Wegbereiter der industriellen FlugzeugfertigungEdmund Rumpler - Wegbereiter der industriellen Flugzeugfertigung

WARENKORB

Ihr Warenkorb ist leer.

MERKZETTEL

Ihr Merkzettel ist leer.

WILLKOMMEN ZURÜCK!

Trusted Shops